Wieso, weshalb, warum



Die Taufe ist ein Sakrament, dass heißt eine Handlung, in der Gott selber zum Zuge kommt. Die Taufe bedeutet, dass wir Menschen, so wie wir sind, von Gott geschaffen wurden und letztendlich zu ihm gehören. Das Wasser der Taufe weist uns darauf hin, dass Gott immer wieder unsere Schuld „abwäscht“ und dass er uns, wie Wasser, das Leben ermöglicht. Wasser ist gleichzeitig lebensgefährlich. Die Taufe steht auch dafür, dass Gott über allen Lebensgefahren steht und uns beisteht.

 
Wir taufen in unserer Kirche kleine Kinder, weil wir glauben, dass Gottes Liebe und Zuwendung jedem Menschen gilt, unabhängig von persönlichem Glauben oder anderen Fähigkeiten, Stärken oder Schwächen.

Durch Eltern, Paten, Gottesdienst, Religionsunterricht oder Konfirmandenzeit lernen die Getauften den Glauben kennen. Mit der Konfirmation übernehmen die Getauften von Ihren Paten und Eltern die Verantwortung für Ihren persönlichen Glauben.

Wir sind nicht der Meinung, die Kinder sollen einmal selber entscheiden, ob sie getauft werden wollen. Die Taufe ist ein Geschenk Gottes, wie das Leben und die damit verbundenen Vorentscheidungen, wo ich geboren werden, wie ich aussehe, ob ich Mann oder Frau bin, ...

Die Taufe ist Gottes „Ja“ zu einem Menschen. Nach der Taufe ist es wichtig, sich mit dem Glauben auseinander zu setzen, um eine bewusste persönliche Entscheidung zum Glauben zu treffen.